Prävention

Niederschwelligkeit; Lebenswelt-und Familienorientierung, Interdisziplinäre Kooperation, Ganzheitlichkeit, Prävention. Angebote scheinen immer dann besonderes erfolgreich wenn sie als sozialraumbezogene Leistungen angeboten werden. Für das gesunde aufwachsen sind neben der frühen Phase um den Zeitpunkt  auch die Übergänge in die nächsten Lebensphasen von besonderer Bedeutung und die Lebensweltorientierte Gesundheitsförderung funktioniere nicht ohne die Zusammenarbeit mit Kommunen wenn diese mit den gesundheitlichen Regelsystemen zusammenarbeiten. Blickt man auf soziale Problemlagen so ist eine isolierte Betrachtung nicht zielführend. Sie finden immer in gewissen Abhängigkeiten statt. Deshalb halten wir eine Sozialraumorientierung, ganzheitliche Sichtweise und interdisziplinäre Orientierung in enger Kooperation mit dem gesundheitlichen Regelleistungssystem für erfolgsversprechend.

  • Ein ganzheitlicher und sozialräumlicher Ansatz ist dabei von entscheidender Bedeutung, da er die Lebenslage der Menschen berücksichtigt und nur so die Zielgruppe erreicht
  • Die Prävention muss so früh, nachhaltig und umfassend wie erforderlich angeboten werden. Nachgehende Unterstützung ist in aller Regel teurer und sorgt für ein vermeidbares Stigma
  • Angebote müssen nicht nur vorgehalten werden, sie müssen die Zielgruppe auch erreichen