AAL (Ambient Assisted Living)

Entwicklung von Altersgerechte Assistenzsysteme und Dienstleistungen für ein gesundes und unabhängiges Leben"

Die Ausgangsfrage hierbei ist, wie innovativ das Unternehmen derzeit ist und wie Zukunft und Beschäftigung gesichert werden können. Ein Prototyp eines Innovationsmessinstrumentes wird im Verlauf des Projektes evaluiert. Das heißt, es wird auf seine Funktions- und Leistungsfähigkeit überprüft und auf Praxistauglichkeit getestet.

Die Diagnose

Die Diagnose der Innovationsfähigkeit ist der erste Schritt. Mit InnoKenn werden Strategien, Prozesse, Strukturen und die Bedingungen der Mitarbeiter überprüft und anhand von Innovationskennziffern transparent und vergleichbar gemacht. Dabei stehen arbeits- und beschäftigungsorientierte Bewertungsansätze im Mittelpunkt. Stärken und Schwächen werden deutlich.

Untersucht werden zentrale Erfolgsfaktoren der Innovationsfähigkeit:

  • Strategien und Ziele
  • Orientierung auf Kunden
  • kontinuierliches Lernen
  • gelebte Mitarbeiterorientierung
  • Kompetenz in Technik und Methoden
  • Vernetzung mit Partnern, Branche, Region und Wissenschaft
  • Finanzkraft und Risikokontrolle

Der Hintergrund ist ein arbeitsorientiertes Grundverständnis des Innovationsprozesses in Betrieb und Gesellschaft. Innovationen sichern die Zukunft eines Unternehmens und sind Impulsgeber für die gesamte Wirtschaftstätigkeit. Sie haben eine wichtige Bedeutung für Wachstum und Beschäftigung in der gesamten Volkswirtschaft. Innovative Unternehmen sind erfolgreicher und sichern Beschäftigung, was durch wissenschaftliche Analysen belegt und gesichert ist.